Sperrbildschirm unter Windows 10 entfernen

Nervt Euch auch der Windows 10 Sperrbildschirm?

Das Teil ohne Funktion, welches man wegklicken muss, um an den Anmeldebildschirm zu gelangen. Durch einen Eintrag in die Registry kann man den Quälgeist abschalten.

Erstellt einfach eine Textdatei mit Notepad.exe und fügt diesen Inhalt ein:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Personalization]
"NoLockScreen"=dword:00000001

Speichert diese Datei als KeinSperrbildschirm.reg. Jetzt könnt Ihr diese Datei mit einem Doppelklick starten. Das Eintragen in die Registry erledigt dann Windows für Euch.

Tipp

Natürlich kann man die Einträge, auch ohne die Textdateien, mithilfe der Anwendung Regedit.exe selber vornehmen.

Euer Windows ist instabil?

Installiert und deinstalliert man viele Anwendungen unter Windows, dann kann es passiert, dass Systemdateien geändert werden, auf die auch Eure Lieblingsanwendung angewiesen ist. Eigentlich passt Windows auf diese Dateien aus. Aber manchmal klappt das nicht.

Besonders, wenn Ihr Anwendungen ausprobiert habt, die nicht nach den Regeln spielen. Das müssen nicht unbedingt immer gleich Viren sein. Es können auch schlecht programmierte Treiber oder ähnliches sein.

a) Um das Problem zu lösen, brauchen wir die Windows-Kommandozeile mit Adminrechten. Wer die nicht kennt, der sollte sich Hilfe bei Jemanden holen, der sich besser auskennt. Am einfachsten sucht man cmd.exe im Startmenü und klickt dann das gefundene Icon rechts an. Dann die Option „Als Administrator ausführen“ wählen.

b) Zuerst sorgen wir dafür, dass Windows die aktuellsten Systemdateien für Euren Windows-Build auf Lager hat

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

c) Jetzt die installierten Systemdateien, mit denen aus dem „Lager“ auffrischen

sfc /scannow

Fertig.

Kein Netzwerk unter Windows?

Ihr kommt nicht mehr ins Netzwerk?

Meistens ist es ja einfach eine Störung des Providers. Oder die WLAN-Verbindung ist zusammengebrochen.

Wenn Ihr alle Router, Switche, Modems und Computer neu gestartet habt, dann kann es vorkommen, dass eure Windows-Sockets einen Fehler aufweisen. Das passiert, wenn man viele Netzwerktreiber installiert und deinstalliert hat und die Treiber-Kette so eine Lücke bekommen hat.

Probiert in diesem Fall einmal auf der Kommandozeile (mit Adminrechten) von Windows diesen Befehl:

netsh winsock reset

Mit

netsh winsock show catalog

könnt ihr nachsehen welche Geräte Eure Netzwerkverbindungen nutzen. Ihr werdet staunen.